Karneval 2019



Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Gäste,
wie jedes Jahr zum Karnevalsfeste
haben wir uns was ausgedacht,
was Ihnen sicher Freude macht.
Ganz klassisch wollen wir beginnen
und machen uns hier gleich von hinnen.
Athen, Olymp und auch Sirtaki,
wir trinken Ouzo und kein´ Raki,
nach Griechenland geht unsere Tour,
wir bringen Ihnen Freude pur.
Wir können´s kaum noch hier erwarten:
die Göttinnen im Kindergarten.
Athene, Hera und auch Aphrodite
kommen gleich in unsere Mitte,
den Tanz der Götter uns zu zeigen
in unsrem kleinen Narrentreiben.
Dazu kommt noch ein Star von Welt,
sie ist heut hier – auch ohne Geld –
die Brille schwarz, die Haare lang,
die Stimme ist ein schöner Klang,
bekannt aus Radio und Fernsehen,
sie ist es, die wir heut hier gern sehn,
von weißen Rosen singt sie uns hier heute,
viel Spaß dabei, Ihr lieben Leute.


Auftritt von Nana und den Göttinnen



Die hat die Haare schön, habt Ihr gedacht,
Ihr habt geklatscht und auch gelacht.
Die ganze Nacht Sirtaki tanzen,
doch leider wird´s nichts mit dem ganzen,
bald kommt das Alltagseinerlei:
am Aschermittwoch ist alles vorbei.
Doch darob kein Lamentieren,
heut´ wollen wir uns amüsieren.
Die Minis führen uns gleich vor
Wasserballett und Shantychor.
Drum fahren wir jetzt an das Meer,
wo Kinder tauchen – bitte sehr!
Sie springen jetzt in´s kühle Naß,
Ihnen wünschen wir viel Spaß.


Auftritt der Taucher



Die Nordsee bebt, die Küste lacht,
das habt Ihr ganz toll gemacht.
Hierfür kriegt Ihr viel Applaus,
mehr sogar als Klaus und Klaus.
Den Tanz der Kleinen – wunderschön –
den konnt´ hier ein jeder seh´n.
Ihr kleinen Leute wart ganz groß,
Euer Auftritt war famos.
Zurück ans Festland geht´s jetzt wieder,
neuen Tanz und neue Lieder
möchten uns die Midis zeigen
in ihrem bunten Bilderreigen.
Nach Frongreisch geht’s, dort ist´s sehr nett,
Vin rouge, Fromage und auch Baguette,
der Eiffelturm und auch Pigalle,
Frankreichs berühmte Mausefalle,
zur Stadt der Liebe führt die Reise
mit unsrem kleinen Karnvalskreise.
Bon Voyage und viel Plaisir,
dazu viel Freud, das wünschen wir.


Aufmarsch von Madame und Monsieur



Ganz toll habt Ihr das hier gemacht,
es wurd´ geklatscht und auch gelacht,
Euch Franzosen danken wir
für Euren tollen Auftritt hier.
Madam, Missiö, Madmoiselle
verlassen wir jetzt auf die Schnelle.
Zum Wasser kehren wir zurück,
in dem es auch zu unserem Glück
Götter gibt wie unsereinen,
wo die großen und die kleinen
Meerjungfrauen lustig tanzen
im Meer herum und zwar im ganzen,
Die Wassermänner tanzen mit,
wir auch gleich und das wird der Hit!
Wie dieser Tanz hier gleich passiert,
Poseidon uns nun präsentiert.
Wir freuen uns und rufen aus:
Kommt rein, dann kriegt Ihr auch Applaus!



Aufmarsch der Wassermänner und Meerjungfrauen



Ganz toll habt Ihr für uns gesungen,
in unsren Ohren schön geklungen,
begeistert tun wir nun kund:
schön war es auf dem Meeresgrund!
Doch jetzt geht´s weiter Richtung Osten,
keine Mühe, keine Kosten
waren uns für Euch zu viel,
der fliegende Teppich fliegt ans Ziel
zu Ali Baba und den Seinen.
Uns zeigen hier jetzt unsere Kleinen
mit viel Freude und Geschick
ihr vierzig-Räuber-Schurkenstück.
Die Karawane, die muss wandern
von einer Oase bis zur andern.
Es sprach der Scheich zum Emir:
zwei Tee noch und dann gehn wir,
darauf der Emir zu dem Scheich:
dann gehn wir lieber gleich,
denn unser Harem, der ist groß,
die Mädels tanzen ganz famos,
ich lad´ Euch ein, jetzt mitzugehn
und deren Auftritt anzusehn.
Auf die Kamele, liebe Leut´,
wir wünschen Euch dabei viel Freud´!


Einmarsch der Karawane



Das war toll, das war grandios,
herzzerreißend und famos,
der Bauchtanz hat uns sehr beglückt,
manch´ Tränchen wurde auch verdrückt,
Gelacht, geklatscht, das wurde viel,
habt Dank für dieses schöne Spiel.
Nur Spitzenteams hamm wir gesehn,
es war wie immer wunderschön.
Raus in die Welt muss man nicht fahren,
um so viel Schönes zu erfahren,
drum kommen wir jetzt zu dem Schluss:
am schönsten ist´s bei uns zu huss!
In St. Martinus mit den Kids
hat man viel Spaß – das ist kein Witz.
Wir hoffen, dass Sie´s auch so seh´n
und noch nicht nach Hause geh´n.
Viel gesehen haben wir,
wir warten jetzt auf kaltes Bier.
Der Sultan und auch die Eunuchen
möchten jetzt Kaffee und Kuchen.
Wir feiern heut´, Arbeit war gestern,
drum kommt, liebe Göttinnenschwestern,
zum letzten Auftritt schnell herbei,
danach beginnt die Völlerei.
Damit wir nicht alleine essen,
möchten wir es nicht vergessen,
Sie einzuladen mitzuessen,
das Trinken dabei nicht vergessen.
Nun also Prost! Viel Appetit!
Wir essen gleich, Sie essen mit.
Juchhe, Alaaf und auch Helau!
Dies ist das Ende unsrer Schau.


Beginn des Gelages



© 2019 www.kita-stmartinus.de